28.03.2010 - Pressemitteilung: GPS Touren für Rüthen

Auf Initiative der BG Fraktion will sich die Stadt Rüthen dem Aufbau des Netzes von Elektrofahrrädern anschließen. „Die schnelle Umsetzung unseres Vorschlags begrüßen wir sehr“, freut sich Franz-Josef Dohle. „Nach Erkundungen in den Städten Brilon und Winterberg haben wir schnell erkannt, dass ein derartiges Netz auch für die Bergstadt Rüthen von großem Nutzen sein wird, zumal wir über etliche lokale und überregio­nale Radwanderwege verfügen.“ In der Schweiz wurden inner­halb von 6 Jahren aus 5 Rädern 500, aus 100 Vermietungen über 15.000 pro Saison.

Neben dem Aufbau eines Netzes für Elektrofahrräder ist es für Rüthen ebenfalls attraktiv, Angebote für GPS Touren zu schaffen, so Annette Herbst-Köller. Gemeint ist das "Global Positioning System", kurz GPS. „Rund um die GPS Navigation können vielfältige, spannende Angebote geschaffen werden. Wandertouren, Rad­touren, Schnitzeljagden, Stadterkundungstouren, Denkmalral­lyes, Geocaching; der Vielfalt und Phantasie sind keine Gren­zen gesetzt. Denn GPS Touren erfreuen sich wachsender Beliebtheit bei Kindern aber auch Erwachsenen, bei Gruppen aber auch bei Einzelpersonen, bei Touristen und Einheimischen. Sie können beim Wandern aber auch beim Radfahren eingesetzt werden. Die Sauerland Tourismus-Akademie bietet hierzu gerade Kurse an.

Daher schlägt die BG vor, verschiedene Routen technisch zu erfassen und kostenlos von den Internetseiten der Stadt zur Verfügung zu stellen. Die Anschaffung einiger Geräte wäre zusätzlich sinnvoll, die bei Bedarf an Touristen aber auch einheimische Gruppen, Familien und Einzelpersonen verliehen werden können. Die Anschaffungskosten liegen pro Gerät bei etwa 100 €. Das müsste trotz Haushaltssicherungskonzept möglich sein. Mit den GPS Touren könnte Rüthen wieder eine Attraktivität mehr bieten.

BG-Rüthen
Annette Herbst-Köller

Zurück zum Archiv