13.08.2008 - Pressemitteilung der Bürger Gemeinschaft Rüthen

Die CDU schreibt, die neue Fahrbahndecke der L 776 gehe auf Ihr Konto. Wie kann es dann sein, dass eines der wichtigsten Teilstücke der Kallenhardterstrasse vom Abzweig Bibertal/Hankerfeld bis Breslauerstr./Hankerfeld keine neue Fahrbahndecke bekommen hat. Obwohl dieses Teilstück ebenfalls sehr starke Unebenheiten und Spurrillen aufweist und die Gefahr des Aquaplanings gerade in der Senke, am Abzweig Breslauerstr./Hankerfeld, sehr hoch ist.

Für die Sanierung von Straßen zweigte das Land 23 Millionen aus dem Solidaritätsfond für Kyrillschäden der EU ab.

Warum reichte es nicht mehr für ein Teilstück von 300 m Länge?

Wurde es wie ein Schildbürgerstreich schlicht weg vergessen?

Zurück zum Archiv